Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BREGENZ

Die Vorarlberger Landeshauptstadt ist ein bekannter Festspielort.
Dort finden jährlich im Sommer die Bregenzer Festspiele, deren Seebühne für ca. 6800 Zuschauer Platz bietet, statt. Die Seebühne befindet sich am Ende der ausgedehnten Seepromenade. 
Mittelpunkt der Bregenzer Unterstadt ist der Kornmarktplatz mit dem Theater am Kornmarkt. Eine wichtige Adresse für Liebhaber der Gegenwartskunst ist das nahegelegene Kunsthaus  An der Nordseite des Kornmarktplatzes befindet sich das Vorarlberger Landesmuseum  mit diversen Sammlungen von der Urzeit bis zur Gegenwart. 
Die an der Kornmarktstraße gelegene Rokoko-Rundkapelle St. Nepomuk aus dem 18. Jh. lohnt ebenfalls einen Besuch. Vorbei am Rathaus in der Rathausstraße und der angebauten Seekapelle St. Georg gelangt man in die Bregenzer Altstadt, die Oberstadt, die einst befestigt war und in der noch Reste der Stadtmauer besichtigt werden können. 

Der mächtige Martinsturm ist das Wahrzeichen der Stadt. Südwestlich der Oberstadt befindet sich das Kapuzinerkloster mit Kirche sowie unweit davon entfernt die Pfarrkirche St. Gallus, ein Bau aus dem 14. und 15. Jh. mit spätbarocker und Rokoko-Innenausstattung der Vorarlberger Bauschule.
Ganz in der Nähe findet man das Dominikanerinnen-Kloster Thalbach, Pfänder BregenzPfänder Bregenzdas von Peter Thumb und Michael Kuen im 17. Jh. gebaut worden ist. 

Im Osten der Stadt befindet sich die Pfänderbahn, die auf den 1.064 m.ü.d.M. hohen Hausberg Pfänder hinaufführt (täglich 09.00-19.00 Uhr). Alternativ kann man den Pfänder von Bregenz aus auch zu Fuß erklimmen

(Wanderzeit: ca. 1 3/4 Stunden). Auf dem Pfänder befindet sich ein Bergrestaurant mit einem einzigartigen Panoramablick sowie ein Alpenwildpark, 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?