Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eindrücke von unseren Reisen in Saudi Arabien

 Lindauer Reisebuero mit dem ehem. Botschafter Haller und dem Team Lufthansa in Riad Lindauer Reisebuero mit dem ehem. Botschafter Haller und dem Team Lufthansa in Riad Das Angebot an Reisen nach Saudi Arabien  nimmt stetig zu

Warum sollten Sie sich also für eine Reise mit dem Lindauer Reisebüro entscheiden?

Unser Bestreben ist es, Ihnen mit unseren besten langjährigen und persönlichen Verbindungen vor Ort, das Land Saudi-Arabien näher zu bringen, Vorurteile abzubauen und das tägliche Leben der Menschen im Königreich kennen zulernen.

Hervorragende Unterkünfte, bewegende Begegnungen mit der Jahrtausend alten Kultur dieses Landes, die persönlichen Kontakte mit seinen Menschen und eine makellose Organisation soll diese Reise zu einem unvergänglichen Erlebnis werden.

-          Haustürabholung auf Wunsch möglich

Ein freundlicher Fahrer klingelt an Ihrer Haustür, ist Ihnen mit dem Gepäck behilflich und steht bei Ihrer Rückankunft wieder pünktlich bereit, um Sie sicher wieder nach Hause zu bringen

-          Kennenlernen Treffen vor der Reise mit allen Teilnehmern und Ihrem Reisebegleiter  ca 2-3 Wochen vor Reisebeginn

Bei diesem Kennenlernen Treffen informiert Sie unser Team noch einmal im Detail über landestypische Gebräuche und gibt Ihnen Empfehlungen an die Hand. Sie können uns noch Ihre individuellen Wünsche in entspannter Atmosphäre mitteilen und wir versuchen diese  bei unserer Planung entsprechend zu berücksichtigen.

-        Detlef Hans , Mitinhaber des Lindauer Reisebüros, seit 2013 in Saudi Arabien als Consultant tätig,  begleitet Sie ab/ Frankfurt während der gesamten Reise und ist immer für Sie Ihr Ansprechpartner – 24 Stunden.

-          Begegnungen mit den “echten” Einheimischen mit direktem Einblick in das tägliche Leben der Bewohner

Unsere Reiseplanung ist maßgeschneidert mit viel Liebe zum Detail und vermittelt sehr individuelle und authentische Reiseerlebnisse 

 

Individuelle Historische Rundreise Königreich Saudi-ArabienFahne Saudi ArabienFahne Saudi Arabien

 

Riad, Shaqra, Ushaiqir, Buraidah, Uyun, Hail, Sakaka, Dumat, Tabuk, Al Bad, Magna, Disah Tayma, Madah’In Saleh, Al Ula, Chaibar, weiße Vulkane, Yanbu, Jeddah, Riad

Termine

06.03.2020 -    20.03.2020  - durchgeführt 

09. 11 2020  –  24.11.2020  - garantierte Durchführung - noch 2 Plätze frei 

11. 01 2021  –  25.01.2021

01.02..2021  -  16.02.2021

22. 02  2021  – 09 03 2021

 

Reiseverlauf

Riad, Shaqra, Ushaiqir, Buraidah, Uyun, Hail, Sakaka, Dumat, Tabuk, Al Bad,
Magna, Rundreiseverlauf 15 Tage Saudi Arabien mit Lindauer ReisebueroRundreiseverlauf 15 Tage Saudi Arabien mit Lindauer ReisebueroDisah Tayma, Madah’In Saleh, Al Ula, Chaibar, weiße Vulkane, Yanbu, Jeddah, Riyadh,
Besuche von 4 der 5 UNESCO Weltkulturerbe Stätten und 2 Tentative UNESCO Stätten

Geplante Flugzeiten:

ab Frankfurt 12:20 Uhr     Ankunft in Riad um 19:55 Uhr
ab Riad         01:50 Uhr      Ankunft in Frankfurt um 06:25 Uhr

Mindestteilnehmerzahl: 4 bis max. 8 Personen

 

Königreich Saudi-Arabien 

Entdecken Sie mit uns ein Königreich im Umbruch, ein Exot der Arabischen Halbinsel, der sich nach Jahrtausenden der Abschottung unter der Federführung eines jungen Kronprinzen nun langsam dem Tourismus öffnet.

Bestaunen Sie die die kulturellen Schätze und Geheimnisse Saudi-Arabiens, die saudische Kultur mit ihren prachtvollen Palästen und Moscheen sowie grandiose und spektakuläre Wüstenlandschaften. Wie mit einer Zeitmaschine reisen Sie 6 Jahrtausende zurück und entdecken diesen einmaligen Kontrast aus „Tradition“ und „Moderne“

Saudi-Arabien, gelegen auf der Halbinsel Hidschaz, grenzt nördlich an Jordanien, den Irak und Kuwait, westlich an das Rote Meer. Saudi-Arabiens Ostküste liegt hingegen unmittelbar am Persischen Golf, an den Grenzen zu Bahrain, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Oman.

Die arabische Halbinsel ist ein weitläufiges Plateau, welches überwiegend aus einer Sandwüste besteht. Die Landstriche des Hochlands sind mit vulkanischem Gestein gespickt. Im Süden Saudi-Arabiens, an den Grenzen zu Jemen und dem Oman, befindet sich das sogenannte „leere Viertel“, die Rub al-Chali. Mit einer Fläche von 650.000 km² ist sie die größte Sandwüste der Erde. Im Südwesten Saudi-Arabiens liegen die höchsten Gipfel des Asir-Gebirges mit 3.100m 

 

Reiseverlauf

1.Tag Montag                                                                                                                                 
Anreise Riyadh
Am späten Vormittag treffen wir uns in Frankfurt am Flughafen.
Nonstop Linienflug mit Lufthansa in ca. 5:30 Stunden nach Riad King Khalid International Airport
Ankunft am Abend. Unterstützung bei der Einreise, Transfer zum 5 *****Hotel Hyatt Palace
Abendlicher Spaziergang auf der Prachtstraße Riyadh‘s der weltberühmten Tahnia

2.Tag:  Dienstag                                                                                                                                      
Riyadh, Ursprung und Geschichte Saudi-Arabiens

National Museum RiyadhNational Museum RiyadhNach einem ausgiebigen Frühstück erholt, lernen wir die Geschichte Saudi-Arabiens kennen und fahren zum Nationalmuseum, als Teil des Murabba Palastes von König Abdulaziz, welches die Geschichte Arabiens von den Anfängen bis zur heutigen Zeit anschaulich macht.

Dann besuchen wir das in der Nähe Masmark Fort Masmark Fort liegende Masmak Fort, eine Festungsanlage, die in der Geschichte des Landes eine besondere Rolle spielte.

Nach dem Mittagessen Fahrt zu den Ursprüngen der Familie Al Saud, der Gründerfamilie von Saudi-Arabien, zur Lehmfestung Diriyyah. (UNESCO Diriyyah UNESCO WeltkulturerbeDiriyyah UNESCO WeltkulturerbeWeltkulturerbe) Danach Rückkehr ins Hotel. Es erwartet Sie ein Abendessen in Najd Village, einem authentisch arabischen Restaurant mit einem Hauch von 1001 Nacht.

Nach dem Abendessen fahren wir auf den Kingdom Tower, dem höchsten Gebäude der Stadt, mit einem weiten Rundblick über das nächtliche Riyadh.
Übernachtung im Hotel Hyatt Place Riyadh Sulaymania

 

3.Tag Mittwoch
Riyadh – Shaqra - Ushaiqir –  Buraidah – Uyun ca. 450km

Unsere Erlebnisreise beginnt mit der Fahrt zum Historischen, noch nicht restaurihistorisches Ushaiquirhistorisches Ushaiquirerten, Ort Shaqra und weiter nach Ushaiquer und wir besuchen das Museum und seine alten von den Einwohnern sehr schön restaurierten Lehmgebäude.. Der Ort ist mit 1500 Jahren eines der ältesten Dörfer der Najd Region. Die Fläche des Dorfes beträgt nur vier km². Das von einer Mauer und Türmen umgebene Dorf umfasst 400 Häuser, 25 Moscheen ,30 Türme, 600 Obstgärten und 80 zum Teil Jahrhunderte alte Brunnen. Im 16. und 17. Jahrhundert war Uschaiqir ein bedeutendes religiöses Zentrum, das zahlreiche  Ulama  (Religionsgelehrte) hervorbrachte. Im 17. Jahrhundert wurden dort 18 ʿUlamā' geboren, 14 weitere nahmen dort ihren Wohnsitz, in dem der Whahibismus seinen Anfang nahm.

Uyun Sakharat FelsenUyun Sakharat FelsenWeiterfahrt in ihr gebuchtes Hotel nach Buraidah (190km / 2 Std.) dem Zentrum der Provinz Qassim mit traditionellem Oasenproduktanbau wie Zitronen und Orangen und mit unzähligen Dattel Farmen. Nachdem Sie sich erfrischen konnten fahren wir nach Uyun zum Felsen Sakharat, beaknnt durch  eine Liebesgeschichte des Dichters Antarah und seiner Geliebten Abia. Nach der Besichtigung fahren wir zu einem  Barbecue auf einer  der großen Dattelfarmen. Der Farmer wird uns zu einem Rundgang einladen und uns in dei Geschichte des Dattelanbaus einweihen. Gesättigt geht es zurück in unser Hotel nach Buraidah.

 

4.Tag Donnerstag
Buraidah – Fayd – Tabah - Ha‘il ca. 400km

Heute fahren wir ca 200km durch die Wüste geradeaus in die „Historical City“ Fayd. archäologische Stätte Faydarchäologische Stätte FaydDie Stadt galt als wichtiger Ort im vor islamischen Zeitalter und zu Beginn des islamischen Zeitalters. Auf halber Strecke zwischen Kufa und Mekka und nahe der Kreuzung zwischen einer Straße nach Medina und einer anderen nach Mekka gelegen, befand sich die Oase Fayd an der strategisch günstigsten Stelle des Darb Zubaydah - einer Kreuzung von 2 Karawanenwegen.

Die Oase profitierte auch von unterirdischem Wasser, das aus Brunnen und nahe gelegenen Wadis stammt, die Regenwasser in Richtung der von den Menschen in Fayd gebauten Zisternen ableiten. Mit solchen Mitteln zog die Oase Fayd Pilger und Kaufleute an, die mehr als fünf Jahrhunderte lang in diese Oase kamen. Wir besuchen die archäologischen Stätten und das Museum. Der Prophet Mohammed gab das Land des Glaubens einem tapferenPicknick mit EinheimischenPicknick mit Einheimischen Ritter namens "Zaid Al-Khail Al-Tai". Die Anerkennung dieser wichtigen Stätte nahm während des islamischen Zeitalters zu, als sie der Weg für islamische Armeen auf ihrem Weg nach Mesopotamien wurde.

Fort AÁrif HailFort AÁrif HailEs erfolgt die Weiterfahrt nach Tabah zu den Vulkanen, durch den riesigen Krater zu einem kleineren Krater. Wir fahren mit Einheimischen zum Picknick und weiter in die Oasenstadt Ha’il die am südlichen Rand der Wüste Nefud.liegt.  Bedeutung erlangte sie durch die Lage auf dem Pilgerweg zwischen Bagdad und Mekka durch die einst engen Handelsbeziehungen nach Nadschaf . Wir beginnen dort mit der Besichtigung des A’arif Fort und dem Quisah Palast im Herzen von Ha’il
Übernachtung im Hotel Pinetree Suites in H‘ail und gemeinsames Abendessen

 

5.Tag Freitag
Ha‘il – Jubbah – Ar Rajajil – Sakaka  ca 400km    

Jubbah PetroglyphenJubbah Petroglyphen

Der Tag beginnt mit einer Fahrt durch die bekannte  Nafud Wüste, bekannt aus dem Film „Lawrence von Arabien“ , der sie im Ersten Weltkrieg gemeinsam mit Beduinen durchquerte. Nach ca 1 Stunde erreichen wir  Jubbah (UNESCO Weltkulturerbe) zur Besichtigung  einer großen Anzahl von  4000 Jahre altenPetroglyphen. Entdecken Sie die in Stein gearbeiteten Felsbilder aus prähistorischer Zeit, die sich in einem außergewöhnlich guten Zustand befinden.  Lehnen Sie sich zurück und genießen in einer faszinierenden Fahrt durch die von wilden Felsformationen durchbrochene Wüstenlandschaft mit begeisternden Landschaftsszenarien zu den 6000 Jahre alten Rajali Steinen am Rande der Nefud Wüste. 

Schloss ZabalSchloss Zabal

Der Innenhof der Festung ist auch als Auffangbecken für Wasser konzipiert, das dann in ein unter der Stadt verlaufendes Brunnensystem eingespeist wird. Das Brunnensystem mit dem Brunnen Bir Saisara (1.Jahrhundert b.Cr) ist groß genug, damit die Menschen hindurchgehen können.  Den Tag beenden wir mit einem Tee unterhalb der nun beleuchteten Burg und fahren in unserer gebuchtes Hotel Raoum Inn nach Sakaka und Essen dort zu Abend

 

 

 

6.Tag Samstag
Sakaka - Al Jawf Dumat/Madr Castle -  Al Khanafah – Tabuk ca.500Km

Nach einem landstypischen Frühstück im Hotel führt unsere Reise in Richtung Tabuk und wir  legen noch einen Halt in Doumat Al Jandal ein und besuchen das Jouf Museum neben dem dem  Madr Castle in Dumat im Norden von Saudi-Arabien, welches vor dem Jahr 272 erbaut wurde. Wir besichtigen das Museum, die Burg und die historischen/archäologischen Stätten mit dem  Al Kanafah WüsteAl Kanafah Wüsteältesten Moschee der Welt unterhalb der Burg: Wir setzen unsere Reise fort  vorbei am nördlichen Rand des Naturschutzgebietes Al Khanafah im Distrikt  Al Jawf, welches südlich an die Nefud-Wüste grenzt

Wir erreichen am Nachmittag den Ort Tabuk und besuchen noch das Nationalmuseum mit angrenzendem Museum der Hedschasbahn , in dem noch Exponate mit Petroglyphen aus Jubbah und Tayma ausgestellt werden. 

Übernachtung im **** Hotel Swiss Inn und Abendessen in einem lokalen Restaurant mit landesüblichen Speisen.

 

 

 

7.Tag  SonntagBerg Moses Saudi ArabienBerg Moses Saudi Arabien
Tabuk – Berg Sinai – Madayan – Al Bad – Magna am Golf von Akaba

Auf Moses Spuren

Heute sind wir auf den Spuren von Moses und fahren Richtung Jordanien zum Hijaz Gebirgszug der sich ca. 2.500 km von Jordanien bis zum  Jemen hinzieht. Hier am nördlichen Hijaz befindet sich der Berg Sinai. Das alte Testament beschreibt das Moses hier von Gott die 10 Gebote erhalten hat. Wir fahren nach Alsharif und weiter Richtung Al Bad, nach ca. 10 km verlassen wir den Highway und fahren ca. 25 km Off Road zum Brunnen MosesBrunnen Moses

gespaltenen Felsen. 

Lt Bibelstellen im alten Testament spaltete Moses hier diesen Felsen aus dem Wasser herausfloss. Der gespaltene Felsen , der aufgerichtet auf einem anderen Felsen steht, der wiedergespaltener Felsen Moses Altes Testament gespaltener Felsen Moses Altes Testament um Teil der Rückseite des Horeb ist. Der Felsen ist ca 15 Meter hoch und , die Spalte ist ungefähr einen Meter breit. Es gibt Hinweise auf  Erosionsspuren und es deutet alles  darauf hin, dass Wasser aus dem Stein herausgeflossen ist, denn der Boden  um den Felsen herum ist wie sauber gewaschen und  für die Beduinen ist dieser Platz  ein heiliger Ort.

 

Gräber der NabatäerGräber der NabatäerZurück zur Hauptstraße geht es nach Madyan zu den Gräbern der Nabatäer und nach Al Bad zum Brunnen, der auch als Brunnen Moses beschrieben wird.Ein  Highlight der Reise ist der Besuch  der beeindruckenden 12 Quellen in Magma ,  die seit Tausenden von Jahren ununterbrochen sprudeln .Füllen Sie sich selbst ein wenig Wasser  in ein mitgebrachtes Gefäß Die Quellen sind auch durch Moses nach einem Schlag auf einen Stein entstanden sind. Der heutige Tag endet in einem Hotel am Golf von Akaba, ungefähr an der Stelle an der Moses den Golf von Akaba durchquert hat-.

 

 

 

 

8.Tag  Montag
Magna -Hamid - Neom – Sharma – Duba – Wadi Qaraqir/Disah

Von Magna am Golf von Akaba fahren wir entlang der Küste an menschenleeren Stränden weiter durch das Gebiet der neuen Mega Stadt NEOM   In dem 500 Milliarden teuren Projekt des Kronprinzen von Saudi-Arabien. Mohammed bin Salman wünscht sich der Kronprinz eine Stadt,  in der die klügsten Köpfe zusammenleben – und die bestbezahlten Jobs in der lebenswertesten Stadt der Welt erhalten.

Duba CastleDuba CastleDer Saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman hat ein neues Großprojekt in Riad vorgestellt. In der Grenzregion zwischen Jordanien, Ägypten und Saudi-Arabien,  in der nördlichen Provinz Tabuk, mit über 400 km Küstenlänge und zahlreicher Koralleninseln soll eine neue, hochmoderne Stadt auf einer Gesamtfläche von 26.500 Quadratkilometern, so groß wie Schleswig Holstein,  entstehen.

 

Der Flughafen ist bereits nach nur 18 Monaten Bauzeit fertiggestellt, damit der erste Bauabschnitt „Future Smart City“ beginnen kann. Teil des Projektes ist es, eine Brücke über das Rote Meer von Saudi-Arabien nach Ägypten zu errichten. Das würde, fast 150 Jahre nach Eröffnung des Sueskanals, eine Verbindung zwischen Asien und Afrika schaffen . Die neue Megastadt soll sich durch Solar- und Windenergie autonom  mit Strom versorgen und hochmodernste Infrastruktur verfügen, neben kostenloses WLAN  anbieten  und eine „unabhängige Wirtschaftszone“ mit eigenen Gesetzen und Steuern sein. Was mit den vielen archäologischen Stätten  darunter das berühmte Wadi QaragirWadi QaragirWadi Disah mit jahrtausendalten Felszeichnungen und Inschriften der Nabatäer,  inmitten grandioser Natur  in diesem dünn besiedelten Gebiet passieren wird, ist nicht bekannt.

In Sharma angekommen ist heute ein kleiner Flugplatz und eine kleine Siedlung zu besichtigen. Von Sharma geht es entlang der Küste des roten Meeres nach Duba ( Schloss und Hafen) und weiter Richtung Disah. Die Fahrt führt uns  zwischen majestätischen Felsen in eines des populärsten Täler Saudi- Arabiens -  dem Naturwunder Wadi Qaraqir/Disah. -  Surreale Felsentürme und üppig grüne Gräser säumen Saudis atemberaubendstes Wadi. Das Schutzgebiet im Naturschutzgebiet Prince Mohammed Bin Salman wird umso atemberaubender, je weiter man der Weg uns führt. 

Wir übernachten in Disah in einem Gästehaus.

 

9. Tag Dienstag
Disah - Tayma 

Bir Haddaj Tayma Bir Haddaj Tayma Wir verlassen den Wadi Qaraqir  über Shuwaq zum Osteingang des Wadi Qaraqir und weiter über Tabuk zu der großen Oase Tayma.  Dia Oase Tayma verfügt über eine einer lange Siedlungsgeschichte, etwa an der Stelle, an der die alte Weihrauchstraße als Handelsroute zwischen Yathrib und Dumah die Wüste Nefud überquert.

Ihr Weg führt Sie weiter in das historische Tayma, eine der ältesten Siedlungen in Saudi-Arabien und sogar auf der gesamten arabischen Halbinsel. 2016 wurde bekannt, dass ein gemeinsames Forschungsteam aus saudischen Archäologen und Experten der Universität Oxford bei einer Ausgrabung in Tayman´ den ältesten menschlichen Knochen entdeckt hat. Der gefundene Knochen ist der mittlere Teil des Mittelfingers eines Menschen, der vor 90 000 Jahren lebte, die älteste menschliche Spur, die bis heute auf der Arabischen Halbinsel gefunden wurde.

Dieses gemeinsame Projekt hat zu vielen anderen bedeutenden Al Naslaa FelsenAl Naslaa FelsenEntdeckungen von Tier - und Säugetier Fossilien in den saudischen Wüsten geführt, darunter ein riesiger 300 000 Jahre alter Elefantenstoßzahn, der einer ausgestorbenen Elefantenart aus der Nafud – Wüste gehörte und auf eine grünere, feuchtere arabische Wüste in der Vergangenheit hinweist. Aus derselben Sandschicht in der Ausgrabungsstätte wurde auch der Karpalknochen eines Elefanten entdeckt.

 Sie besuchen den berühmten Brunnen von Haddaj,der heute, nach fast 8 000 Jahren Wüstenbildung Wasser spendet. Tayma profitiert immer noch von natürlichen Brunnen, die seit Jahrtausenden erhalten sind. Auf der Weiterfahrt in das Gebiet Mada‘ Saleh besichtigen wir den Felsen Al Naslaa.

Wie Analysen belegen, hat sich der Boden vor Millionen von Jahren bewegt, wodurch es zur Spaltung kam und sich der Fels bis heute in dieser Position halten konnte. Auch deutsche Archäologen forschen in dieser Stätte. Bei neuen Grabungen wurde 2010 die erste antike Hieroglyphen-Inschrift in Saudi Arabien entdeckt. 

Übernachtung im Hotel Jewell Places  mit Abendessen.in einem lokalen Restaurant 

 

10.Tag Mittwoch
Tayma – Al Naslaa- Madakhill Camp / Sahary Camp  ca.200Km

 

Auf der Weiterfahrt in das Gebiet Mada‘ Saleh besichtigen wir den Felsen Al Naslaa. Madakhil CampMadakhil Camp Wie Analysen belegen, hat sich der Boden vor Millionen von Jahren bewegt, wodurch es zur Spaltung kam und sich der Fels bis heute in dieser Position halten konnte. Das Ganze ist auf einen vulkanischen, mineralreichen Hügel zurückzuführen, der dem Stein seine Form gab, bevor er an die Oberfläche trat. Auch deutsche Archäologen forschen in dieser Stätte.Bei neuen Grabungen wurde 2010 die erste antike Hieroglyphen-Inschrift in Saudi-Arabien hier entdeckt. Sie trägt die Kartuschen des Pharao Ramses III., der bis 1156 v. Chr. regierte und ist wahrscheinlich Zeugnis einer alten Handelsstraße zum Nildelta.Auf der weiteren Fahrt Richtung Madakhil Camp oder Sahary Camp sehen wir noch eine Vielzahl von bizarren Felsformationen

Übernachtung im Madakhil Camp oder Sahary Camp mit Abendessen

 

11. Tag Donnerstag
Madakhil Camp/Sahary Camp – Madain Saleh - Al Ula -  Elefantenfelsen  - Sahary  CampMadain SalehMadain Saleh

 

Wir besuchen, wenn geöffnet, die archäologische Stätte von Mada‘in Saleh. Nach Petra, der größten archäologischen Stätte der Nabatäer und fahren  mit „Hop On Hop off“ Bussen zur Grabstätte  Qasr Al Saneh. Es folgt die Besichtigung mit dem Areal Al-Khuraymat, weiter zu den Nabatäischen Brunnen & Al-Mahajar Gräbern.  Des Weiteren steht die Besichtigung von dem Hedschasbahnhof und dem Diwan (Versammlungsraum) der in den Berghang gehauen wurde, auf dem Programm.

Weiterfahrt  zum Qasr Al-Bint (Schloss des Mädchens) zur größten Grabstätte Qasr Farid.Wir fahren weiter nach Al'Ula an der Weihrauchstraße welches dem  biblischen Dadan entspricht und Hauptort des lihyanischen Reiches war. Es finden sich zahlreiche Inschriften aus dem 6. bis 4. vorchristlichen Jahrhundert in der lokalen Sprache, die zu den früh-nordarabischen Sprachen zählt. Aufgrund der Bedeutung für den Weihrauchhandel befand die Oase sich spätestens seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. bis ins frühe 1. JahrhunAl UlaAl Uladert v. Chr. unter der Herrschaft des süd-arabischen Königreiches Ma'in. In Al Ula sind auch heute noch der Bahnhof und Reste der

Elefantenfelsen Al UlaElefantenfelsen Al UlaHedschasbahn, die 1300 km von Medina nach Damaskus in Syrien führte zu besichtigen.

 Auf dem Weg in unser nächstes Nachtquartier besichtigen wir noch den berühmten Elefantenfelsen der sich in der Nähe des Sahary Camp befindet.

 

 

12. Tag Freitag
Sahary Camp - Chaibar - Weiße Vulkane – Medina

Wir verlassen Al Ula und fahren entlang der Weihrauchstrasse am Elefantenfelsen ChaibarChaibarvorbei nach Chaibar,  ein Oasengebiet, das eine wichtige Rolle in der frühen Geschichte des Islam spielte. Es liegt auf einem hochgelegenen Lava-Plateau, der sogenannten Harrat Chaibar.

In der Zeit des Propheten Mohammed war die Oase überwiegend von Juden besiedelt, die hier Datteln, Gemüse, Getreide und Wein anbauten, Viehzucht betrieben, Textilien herstellten und im Karawanenhandel zwischen Arabien, Syrien und dem Irak tätig waren. In der Oase befanden sich mehrere Festungen, die hisn genannt wurden. Sie waren zum Teil im Besitz der jüdischen Banur Nadir von Medina. Nachdem Mohammed die Banu Nadir im Jahre 625 aus Medina vertrieben hatte, zogen diese in ihre Festungen in Chaibar und rüsteten zum Krieg gegen Mohammed, wobei sie mit den arabischen Stämmen der Nachbarschaft zusammenarbeiteten.

weisse Vulkaneweisse VulkaneNach dem Mittagessen Fahrt zur „Um Jarsan Cave“ einer 300 m langen Höhle unter der Lava. Der Weg führt weiter zu  den einmaligen und landschaftlich eindrucksvollen weißen Lavafeldern und Vulkanen von Harrat Khaybar. Es gibt keinen Ort im Königreich Saudi-Arabien, der seinesgleichen sucht. Während landläufig nicht bekannt ist, dass es in Saudi-Arabien Vulkane hat, gibt es zur Überraschung sogar viele, auch aktive. Die vulkanische Aktivität hängt mit der Aktivität der Brennpunkte auf der arabischen Platte zusammen, die an der Ostseite des Roten Meeres emporgehoben wurde. Die basaltischen Lavafelder im Westen des Landes heißen Harrat. Sie umfassen rund 180 000 km² und erstrecken sich von der Türkei bis in den Jemen im Süden.

 Nach der  Besichtigung der weißen Vulkane fahren wir nach Medina, der Stadt des Propheten, neben Mekka eine der 3 wichtigsten Stätten des Islam, dem „Wächter der heiligen Stätten“ dessen Innenstadt ist nach Islamischem Recht (Harram) für Nicht-Muslime gesperrt.

Übernachten Hotel Le Meridian Medina , Abendessen im Hotel

 

13. Tag: Samstag
Medina  – King Abdullah Economic City - Jeddah  

Nach dem Frühstück Fahrt zur KAEC - King Abdullah Economic City-  einer neuen im Springbrunnen 312 Meter JeddahSpringbrunnen 312 Meter JeddahAufbau befindlichen  Stadt, die 2030 zu einer Millionenstadt anwachsen soll  und fahren weiter nach Jeddah, der zweitgrößten Stadt des Königreichs. Auf dem Weg zum Hotel fahren wir am Jeddah Tower vorbei , dem im Bau befindlichen höchstem Haus der Welt 1007m, weiter zu der auf Stelzengebauten Moschee im roten Meer, entlang der Küstenstraße Corniche Die Tour führt weiter zu der schwimmenden Moschee auf Stelzen im Roten Meer mit einem phantastischen Blick.

Zur Entspannung erwartet uns ein Spaziergang auf der Prachtstraße Corniche, direkt am Roten Meer gelegen , mit Einkehr in ein Strandlokal „Angelina“ direkt an der Promenade gelegen mit fantastischem Blick und erleben das Schauspiel der höchsten künstlichen Wasser Fontaine der Welt mit über 312 Metern Höhe. 625 Liter Meerwasser werden pro Sekunde gen Himmel geschossen. Der Springbrunnen wurde 1985 zu Ehren König Fahds in Betrieb genommen und wird nachts mit 500 Scheinwerfern wunderschön beleuchtet.

Nasif HausNasif HausJeddah ist berühmt für die wunderschönen korallenroten Holzbalkone, durch die sich die traditionellen Häuser auszeichnen. Der Spaziergang führt an dem wohl schönsten und bekanntesten dieser Häuser vorbei dem Nasif-Haus. Jeddah. Es geht weiter zum Abdul Rauf Khalil Museum. Das Museum präsentiert nicht nur das reichhaltige islamische Kulturerbe der Stadt, sondern auch seine prähistorische Geschichte, die bis zu 2500 Jahren zurückreicht. Das Museum bietet eine große Sammlung von Gegenständen und Artefakten der osmanischen Türken und der Fischerstämme, die die ersten Bewohner der Region waren.Ein anschließender Bummel durch den bekannten des Alawi Souks lädt zum Einkaufen ein.

Übernachtung im Hotel Ramada Inn in Jeddah . Abendessen im Strandlokal Angelina am Roten Meer.

 

 

 

14. Tag Sonntag
Jeddah - Riyadh

Nach einem reichhaltigen Frühstück Fortsetzung der Besichtigungstour mit Beginn auf dem Fischmarkt.in Jeddah. Nach dem beeidruckenden Markt fahren wir  vorbei an dem Höchsten Fahnenmast derTayebath Museum JeddahTayebath Museum Jeddah Welt zum Al Tayebat Museum - ein Museum auf 4 Etagen-  erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen des Landes . Das Museum ist eine kleine Stadt für sich und erstreckt sich über einer Fläche von 10.000 Quadratmetern und umfasst 300 Räume in 12 Gebäuden. Das im Baustil des alten Jeddah erbaute Gebäude im traditionellen Hejaz-Stil ist einen Besuch wert. In mehreren Gebäuden können Sie eine außergewöhnliche Sammlung von Exponaten, die von islamischen Manuskripten über Stammeskostüme und alte Münzen bis hin zu Möbeln, antiker Keramik und vielem mehr reichen, bewundern.   In insgesamt 18 Flügeln sind über 60000 Gegenstände von historischer Bedeutung aus verschiedenen Ländern des Nahen Ostens untergebracht. Ihr Guide zeigt Ihnen die Highlights dieses beeindruckenden Museums.

Corniche JeddahCorniche JeddahNach der Besichtigung und anschließendem Lunch auf der Corniche fahren wir zum Flughafen  Jeddah. Die Zeltdachkonstruktion ist mit 40,5 Hektar Gesamtfläche die größte Dachkonstruktion der Welt . Flug nach Riyadh. 

Angekommen in Riyadh übernachten wir im Al Faisalia TowerAl Faisalia TowerHotel Al Khozama auf der Einkaufsstraße Olaya neben dem Faisaliah Tower und der Faisaliah Mall

 

 

 

15. Tag  Montag
Riyadh -  letzter Tag - In der Nacht erfolgt der Rückflug von Riyadh nach Frankfurt (Bordverpflegung)

Nach dem Frühstück Gelegenheit zum Shopping in der angrenzenden Faisaliah Shopping Mall ,  Wellness und Vorbereitung zum Nachtflug.Wir verlassen das Hotel gegen 21:00 Uhr und fahren zum Internationalen Flughafen in Riyadh 

Check In ab 22:00 Uhr

 

Alternativ

Weiteres Sightseeing in Riyadh z.B. mit einem Besuch des Diplomatik Quarter und / Oder des 6 Sterne Hotel Ritz Carlton, Ausflug auf den Kamel Markt oder ein  Bummel durch den Souk in Riyadh / Batha. . Im Anschluss Gelegenheit zum "Frischmachen" im Hotel und gegen 21:00 Uhr Fahrt  zum Internationalen Flughafen Riyadh
Check In ab 22:00 Uhr Abflug Dienstag  1:00

Mit vielen eindrucksvollen Erinnerungen landen Sie in Frankfurt am Main  und reisen von dort weiter in Ihren Heimatort.

Preis pro Person im Doppelzimmer     15 Tage Reise             EUR   6.975,00

Einzelzimmer  Zuschlag                                                             EUR      550,00

 

Leistungen inklusive

  • Internationaler Flug mit Lufthansa in der Economy-Class (Business Klasse gegen Aufpreis) von Frankfurt nach Riyadh und zurück inkl. Flughafensteuern, Kerosinzuschläge und Sicherheitsgebühren (Stand 26.06.2015).
  • 1 Inlandsflug mit Saudia Airlines (vorbehaltlich Änderungen der Fluggesellschaft)
  • Reiseprogramm lt. Angebot
  • 14 Übernachtungen in klimatisierten Doppelzimmern mit Bad/Dusche, WC in 3 – 5 Sterne Hotels davon 1 einfache Unterkunft.
  • Alle Transfers in modernen komfortablen Allrad Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Täglich Frühstück  15 x Abendessen , täglich ausreichend Wasser, Lunch auf Anfrage
  • alle Eintrittsgelder, Guides und Gebühren lt. Programm
  • Begleitung ab/bis Frankfurt durch deutschsprachige Reiseleitung vom Lindauer Reisebüro                          
    In Saudi-Arabien Reiseleitung mit deutsch – und/oder Englisch sprachigen lokalen Reiseleitern und/oder Sofortübersetzer.
  • Gepäckträgergebühren
  • Länderinformation Saudi-Arabien (Englisch) Deutsch noch nicht verfügbar

 

Exklusive

  • eVisum (1 Jahr Mehrfacheinreise, 90 Tage Aufenthalt) und Visagebühren: ca.115 € pro Person für deutsche Staatsbürger, alle anderen Nationalitäten auf Anfrage. Ihr Reisepass darf keinen Visa Eintrag von Israel haben
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer 
  • Mittagessen und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen, der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen

 

Mobilitätshinweis

 Wir sind verpflichtet Sie darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht besonders geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

 

Hinweise

Ihr begleitendes Team
Ekkehard Hans Deutscher, seit 2013 Jahre geschäftlich in Saudi-Arabien. Deutsch, Englisch
Lokale Saudi-Arabischer Reiseleiter, Deutsch, Englisch, Arabisch.

Etwa 2 Wochen vor der Reise laden wir alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Kennenlernen ein. Den Ort werden wir je nach Wohnort der Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, sodass alle Teilnehmer eine angenehme Anreise haben. Bei diesem Kennenlernen Treffen informiert Sie unser Team noch einmal im Detail über landestypische Gebräuche und gibt Ihnen Empfehlungen an die Hand. Sie können uns noch Ihre individuellen Wünsche in entspannter Atmosphäre mitteilen und wir versuchen diese bei unserer Planung entsprechend zu berücksichtigen.

Pausen für die Gebetszeiten sollten für unsere Begleiter eingehalten werden.

Frauen sollten eine Abaya (ein Überkleid, und traditionelles islamisches Kleidungsstück) tragen und vor der Landung in Riyadh überziehen / wird von Ihrem Reiseleiter im Flugzeug verteilt. Eine Niqab (Kopftuch) ist nicht mehr zwingend Notwendig.

Männer sollten lange Hosen tragen.
Alkohol, Zeitschriften mitzubringen ist untersagt
Festes Schuhwerk, bequeme Kleidung, Sonnenbrille/-schutz sind empfehlenswert

Veranstalter
Lindauer Reisebüro und Saudi-Arabische Kooperationspartner
Bürozeiten Montag bis Freitag 10:00 – 19:00 Uhr Sonnabend 10:00 bis 13:00 Uhr

 

Unser Bestreben ist es, Ihnen mit unseren besten langjährigen und persönlichen Verbindungen vor Ort, das Land Saudi-Arabien näher zu bringen, Vorurteile abzubauen und das tägliche Leben der Menschen im Königreich kennenzulernen.

Hervorragende Hotels aber auch einfache Unterkünfte, bewegende Begegnungen mit der Jahrtausendalten Kultur dieses Landes, die persönlichen Kontakte mit seinen Menschen und eine makellose Organisation soll diese Reise zu einem unvergänglichen Erlebnis werden.

Programmänderungen vorbehalten

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?